Deutschlands einzige Weltstadt

Berlin hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Weltstadt entwickelt, die Millionen von Touristen anzieht. Deutschlands Hauptstadt gilt als die Stadt der Kreativen, mit vergleichsweise niedrigen Mieten, einem entspannten Lebensstil, großem Kulturangebot, pulsierendem Nachtleben und der Freiheit, sich selbst verwirklichen zu können. Berlin zieht nicht nur neue Arbeitgeber an, sondern auch Spitzenleute aus aller Welt. Grundsätzlich machen sich mehr und mehr Menschen sich auf die Reise nach Berlin. Und dort, wo es mehr Menschen gibt, gibt’s auch mehr Bedarf nach Unterhaltung.

Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Kreuzberg sind eher „Szene“-Viertel, die eine interessante Mischung aus Familien und Studenten bieten. In Charlottenburg und Wilmersdorf geht es gediegener zu, hier sind eher gutsituierte Familien und alteingesessene Paare zuhause. Egal in welchem Viertel in Berlin, wegen des enormen Zuzugs in den vergangenen Jahren werden mehr Geburtstage, mehr Hochzeiten, mehr Kindergeburtstage, mehr Vernissagen, aber auch mehr Beerdigungen als in jeder anderen deutschen Stadt gefeiert.